Aktuelles

Nach der Coronapause 2020 war später Saisonbeginn am 3. Juni 2020. Derzeit Winterpause.

 

Rückblick 2019:

Saisonauftakt 2019 am 20. Februar.

 

Für folgende Regatten gemeldet:

 

Sonntag, 16. Juni Köln (Fühlinger See), Ergebnis: Platz 2 !

 

Samstag, 13. Juli Kupferdreh, Essen, Baldeneysee, Platz 3 B-Finale

 

Samstag, 24. August Auesee, Wesel, Platz 6 im Sportcup (6. von 53) und Platz 3 auf 1000m.

 

Samstag, 7. September Mülheim auf der RUHR (8. Platz im Sportcup und Platz 1 im 2000m-Verfolgungsrennen als FLYING SEEADLER).

 

Sonntag, 13. Oktober Kettwig, Platz 2

B - Finale gewonnen. Im dritten Rennen erstmals die Fabelzeit 1.03 geschafft!

Am Samstag, den 20.06.2015 nahm das Team „Broicher Seeadler" zum 3. Mal in Folge an der Essener Baldeneysee-Regatta teil.

Im Qualifikationslauf belegten wir hinter „RWE Energiebündel" den 2. Platz mit einer recht ordendlichen Zeit von 1,06.69 und konnten die Qualifikation als 7. von 35 abschließen.

Im 1. Zeitlauf mussten wir uns dann mit sehr guten Teams („RWE Energiebündel" und „Master of Desaster") messen und belegten in diesem Rennen erneut den 2. Platz mit einer verbesserten Zeit von 1,06.08.

Erfreulicherweise konnten wir in dieses Mal das RWE-Boot mit ziemlich genau einer Sekunde Abstand hinter uns lassen.

Im 2. und letzten Zeitlauf konnten wir eine grandiose Zeit von 1,03.85 erkämpfen, was unter dem Strich dann trotzdem nur zum 3. Platz in diesem Rennen hinter dem späteren (Serien-)Sieger „Flying Energy" und den „Masters" reichte, uns aber die Teilnahme am B-Finale sicherte.

Dieses bis zum Schluss sehr hart umkämpfte Finale konnten wir mit 1,06.36 gewinnen und haben an diesem Tag zum 2. Mal das Essener Team hinter uns lassen können.

Die abschließende Siegerehrung wurde lautstark umjubelt; zudem feierte das Team danach noch ausgiebig im KHTC-Klubhaus den verdienten 1. Platz im B-Finale.

Zusammengefasst war es ein wirklich toller Tag mit einem Finalsieg, sehr respektablen Zeiten in einem gut besetzen Teilnehmerfeld und einem schönen Abschluss im KHTC-Klubhaus.

Hier feierte das Team noch einige Stunden lang den verdienten Sieg.

(Text: Achim)